Eine aktuelle Umfrage zur Absicherung der Arbeitskraft zeigt, dass mit Blick auf Berufsunfähigkeit noch immer viele Widersprüche bestehen. Viele erkennen die Wichtigkeit der Vorsorge an – versichern sich aber dennoch nicht. Und es werden vermeintliche Absicherungen der Arbeitskraft genannt, die streng genommen keine sind.

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt? Das trifft auf die Deutschen zumindest mit Blick auf die Berufsunfähigkeit nicht zu, wie eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag der Gothaer Versicherung zeigt. Viele Bürger sind sich demnach des Risikos bewusst, vorzeitig aus dem Beruf ausscheiden zu müssen. Abgesichert haben sich aber nur die Hälfte der Bürger: oft mit Versicherungen, die streng genommen nicht die Arbeitskraft schützen oder nur lückenhaft.

Erfahren Sie hier mehr: